Pfadfinder Sinzing

Die Pfadfinder Sinzing ist eine 1987 gegründete Pfadfindergruppe, die sich der Kinder- und Jugendarbeit verschrieben hat. Wir gehören  dem größten Pfadfinderverbands Deutschland, der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG)  an. 

Der Hauptbestandteil unserer Arbeit sind die wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden, in denen die Kinder in ihrer Gruppe zusammen mit ihren Leitern verschiedene Aktionen durchführen.

Abgesehen davon bieten wir für unsere Mitglieder jedes Jahr im Sommer ein großes Zeltlager an und bringen uns bei verschiedenen Aktionen in der Gemeinde Sinzing ein.

Seit nun fast 20 Jahren sind die Frösche ein fester Bestandteil in unserem alljährlichen Stammeslager. Es fahren zwischen 10 und 20 Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung regelmäßig mit ins Lager und nehmen an fast allen Aktivitäten zusammen mit allen anderen Kindern teil. Hierfür haben wir 2014 einen Inklusionspreis erhalten (Artikel Mittelbayrische 2014)

Eine Leiterin (Reni Kamintzky, Offene Behindertenarbeit Caritasverband Regensburg) der Frösche hat sich für das letzte Lager mit diesen herzlichen Worten bedankt:

Hey!
Wir wollten uns alle nochmals ganz herzlich bei euch für die schöne Zeit bei euch im Lager bedanken! Es hat uns wirklich allen sehr viel Spaß gemacht, sowohl uns Leitern, wie auch den Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen! Alle wollen nächstes Jahr gerne wieder dabei sein!

Ich muss auch sagen, dass wir auch noch mit anderen Partnern inklusive Angebote durchführen und diese bei weitem nicht so reibungslos ablaufen und wir uns so gut angenommen und mit einbezogen fühlen. Vielen Dank für eure Mühen und euer Verständnis! Auch unsere Jugendlichen kommen selten in so viel positiven Kontakt zu nicht behinderten Kindern, wirklich toll, wir haben uns alle voll angenommen gefühlt! Schön, dass das so klappt! Wir Leiter waren ja alle dieses Mal zum ersten Mal dabei und waren absolut positiv überrascht wie gut unsere Jugendlichen von den anderen Kindern angenommen wurden. Auch wir haben uns schnell als Teil der Pfadfindergruppe gefühlt.

Also nochmals von uns allen vielen Dank für die tolle Zeit und hoffentlich bis nächstes Jahr im Zeltlager! Bzw. davor noch, wenn wir unsere Zelte holen (vielen Dank auch hierfür! Echt klasse, dass ihr sie uns mitgenommen habt und aufgebaut und jetzt auch wieder abgebaut habt und zurück bringt! Damit nehmt ihr uns einiges an Arbeit und Zeit ab!)

Unseren Dank könnt ihr auch gerne an eure Kinder und alle die weitergeben, die nicht in dieser Gruppe sind!

Und jetzt hoffen wir natürlich noch, dass ihr alle gut wieder daheim ankommt! Ganz viele liebe Grüße von den Fröschen!

Kinder, Gruppen

Jedes Jahr nach den Sommerferien starten wir mit Kindern der vierten Klasse eine neue Gruppe. In der Regel bleiben die Gruppen bestehen bis die Kinder und Jugendlichen ca. 18 Jahre alt sind und dann häufig selbst Leiter werden. Es gibt immer zwischen neun und zehn Gruppen mit ca. 130 Kindern.

Neben den Kindergruppen gibt es auch noch eine stetig wachsende Rover-Gruppe (ca. 30 junge Erwachsene), die gemeinsam Aktionen startet und einen großen Teil der Organisationsarbeit übernimmt. Außerdem gibt es eine große Gruppe aus langjährigen Unterstützern, engagierten Eltern und denjenigen, die an unserer Pfadfindergemeinschaft teilhaben oder mitwirken möchten – die Uhus („Unter Hundert“). Die Uhus stemmen ebenfalls einen großen Teil des Organisationsaufwands und leiten beispielsweise Workshops im Lager.

Grundsätzlich kann jedes Kind erst einmal ohne Anmeldung bei der DPSG an den Gruppenstunden teilnehmen. Während der 8-wöchigen Schnupperphase ist jedes Kind auch ohne Anmeldung über die Pfadfinder versichert. Möchte das Kind dann weiterhin die Gruppenstunden besuchen und an anderen Aktionen teilnehmen, muss es in unserem Stamm Mitglied werden.

Unsere Gruppen treffen sich meist in unserem Gruppenraum nahe der Sinzinger Kirche im Untergeschoss des Pfarrsaals. Wann sich eine Gruppe trifft, kann dem Gruppenstunden-Plan entnommen werden. werden

Gäste können jederzeit mitmachen. Ein Zeitraum von 8 Wochen gilt als Schnupperphase. Möchte das Kind danach weiterhin dabei bleiben, ist eine Anmeldung (u.a. aus versicherungsrechtlichen Gründen) allerdings Pflicht. Bei Fragen (z.B. welche Gruppe für das Kind geeignet ist), schick uns einfach eine Nachricht über Facebook oder das Kontaktformular.

Interessenten, die zu alt für eine Kindergruppe sind, sind natürlich auch immer herzlich willkommen. Eltern können beispielsweise am Elternwochenende ein bisschen vom Pfadfinderleben schnuppern. Sonst sind wir über Facebook oder das Kontaktformular erreichbar. Oder man wirft einen Blick auf unseren Kalender, besucht eine öffentliche Veranstaltung und spricht uns einfach an…

Online, Orga, Newsletter

Wir verwenden das Organisations-Tool Teams von Microsoft, um unsere organisatorischen Aufgaben besser zu koordinieren. Wenn du mitarbeiten willst, benötigst du zunächst einen Account. Schicke über das Kontakformular eine Nachricht mit deiner aktuellen Emailadresse und deinem Namen. Dann erstellen wir dir einen Account und schicken dir deine Zugangsdaten. Mit diesen kannst du dich bei Microsoft Teams anmelden und alle aktuellen Entwicklungen innerhalb der DPSG Sinzing mitverfolgen und mitarbeiten.

Die DPSG Sinzing verschickt mehrmals im Jahr einen Newsletter. Dieser informiert über aktuelle Aktionen der Pfadfinder. Nach der Anmeldung zum Newsletter musst du deine Anmeldung bestätigen – alle nötigen Infos erhältst du per Email.

ANMELDEN

In jedem unserer Newsletter findest du ganz unten einen Link „Newsletter abbestellen“ oder du klickst

ABMELDEN

Unsere Anmeldung zum Stammeslager ist ausschließlich online durchzuführen. Wir benötigen einige Informationen von allen Lagerteilnehmern, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren und ggf. auf individuelle Umstände vorbereitet zu sein.

Die Online-Anmeldung ist meist von Ende Mai bis Anfang Juli freigeschaltet. Wenn es soweit ist, informieren wir euch über Facebook, unseren Newsletter oder WhatsApp-Gruppen, bzw. Emaillisten.

Aktionen

Bei den wöchentlich stattfindenden, festen Terminen treffen sich die einzelnen Gruppen in unserem Gruppenraum an der Kirche. Bei den Gruppenstunden steht vor allem der Spaß im Vordergrund, und dass die Kinder und Jugendlichen (aus Sinzing) trotz unterschiedlicher Wege nach der Grundschule im Ort weiterhin Kontakt halten.

Gemeinschaftsspiele, Bastelaktionen, Plätzchen backen, Kürbisse schnitzen oder ein Päckchen für „Weihnachten im Schuhkarton“ packen, es ist für jeden etwas dabei. Wichtig ist uns dabei vor allem, auch das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe zu stärken und Werte wie Verantwortungsbewusstsein, und ein respektvolles Miteinander zu vermitteln.

Damit unser großer Stamm weiterleben kann, ist es wichtig, dass jeder etwas zu unserer Gemeinschaft und unseren Aktionen beiträgt. So haben die Gruppen auch außerhalb der Gruppenstunden kleine Aufgaben unter dem Jahr. Dazu gehören beispielsweise Vorbereitungen für den Elternabend, die Mitgestaltung von (ökumenischen) Gottesdiensten und das Abholen des Friedenslichts, die Christbaumaktion oder Mithilfe bei Festen in der Gemeinde Sinzing. So wird es bei uns auf keinen Fall langweilig!

Neben den gemeinsamen, wöchentlichen Gruppenstunden fahren die Gruppen meist einmal im Jahr für ein gemeinsames Wochenende nach Bad Kötzting. Der „Stall“ liegt auf einem idyllischen Grundstück mit Pferdekoppel und der Dachboden über dem Pferdestall bietet viele Schlafmöglichkeiten. Zum Wölflingswochenende fahren die jüngsten Gruppen gemeinsam dort hin.

Jedes Jahr kurz vor unserem Stammeslager gibt es auch für Eltern die Möglichkeit in Mente’s Stall in Bad Kötzting ein bisschen Lagerleben zu schnuppern. An diesem Wochenende werden verschiedene Workshops angeboten oder Dekoration für das Stammeslager gebastelt.

Da unser jährliches Zeltlager sehr viel Organisation bedarf, trifft sich ab November des Vorjahres der Lager-AK ca. einmal pro Monat, um das Programm und die Aktionen im Lager zu planen. Willkommen sind alle motivierten Pfadis ab ca. 16 Jahren. Wann die Treffen stattfinden könnt ihr bei der Lagerleitung oder über eure Leiter erfahren.

Die Arbeit des Lager-AKs beginnt jedes Jahr mit dem Kreativwochenende im November im Stall. Hier wird das Lagermotto bestimmt und erste Ideen gesammelt. Während des Jahres werden die Ideen dann ausgearbeitet. Am Lager-AK Wochenende im Sommer werden Dekoration gebastelt oder andere Projekte in Bad Kötzting umgesetzt. Es ist nicht nur ein ganzes Stück Arbeit bis das Programm steht, sondern es macht vor allem auch eine Menge Spaß. Also schaut doch einfach mal vorbei!

Der Abschluss und gleichzeitig der Auftakt in unser neues Pfadfinderjahr ist der Elternabend im Herbst (zum Kalender). Hier werden Bilder und Videos aus dem letzten  Stammeslager gezeigt, die neue Gruppe vorgestellt und wichtige Informationen für Eltern und Grüpplinge über das vergangene sowie das bevorstehende Jahr weitergegeben. Hier liegen auch ein letztes Mal die Fundsachen des Zeltlagers aus, bevor sie verschenkt oder gespendet werden.

Damit wir jedes Jahr wieder das Zeltlager mit schönen Bildern und Musik Revue passieren lassen können, trifft sich der Diashow-AK ca. 2 Monate (ab September) vor dem Elternabend einmal wöchentlich, um Bilder und Musik zusammenzustellen. Wolltest du auch schon mal über die Outtakes lachen oder hast einen guten Liedvorschlag? Dann melde dich bei deinen Leitern oder der Lagerleitung.

Jedes Jahr in der ersten Sommerferienwoche findet unser Stammeslager mit über 240 Teilnehmern aus allen Altersgruppen statt. Um so ein großes Zeltlager auf die Beine zu stellen, Bedarf es ca. 9 Monate Planung und einer Menge helfender Hände. Wir zelten, spielen, kochen, singen und lachen zusammen oder machen interessante Workshops wie Schmieden oder Schmuck basteln. Manchmal fahren wir ins Ausland und treffen uns mit Pfadfindern aus aller Welt.

Unterstützung

Pfadfinder wird man einfach durch einen Antrag auf Mitgliedschaft bei der DPSG. Der Antrag kann direkt beim örtlichen Stamm abgegeben werden, in unserem Fall bei Katja Lemper, Heckenweg 11, 93161 Sinzing oder über das Kontaktformular. Gleichzeitig muss eine Einzugsermächtigung erteilt werden, sonst kann der Antrag nicht bearbeitet werden.

Der Mitgliedsbeitrag liegt bei 45 € pro Jahr, davon bleiben 5,50 € beim Stamm, der Rest geht an die DPSG. Der Mitgliedsbeitrag bei Geschwistern liegt bei 30 € pro Jahr – unser Anteil ist hier 3,60€. Wie man sehen kann, erhält der Stamm Sinzing hier generell wenig finanzielle Zuwendung durch die Mitgliedsbeiträge. Deshalb haben wir einen Förderverein gegründet.

Erziehungsberechtigte und Kinder, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, wenden sich bitte vertrauensvoll an unseren Stammesvorstand über das Kontaktformular. Wir bemühen uns eine Lösung zu finden, z.B. über einen Antrag auf Sozialermäßigung bei unserer Diözese Regensburg. Weitere Informationen hierzu sind auch auf den Anmeldeformularen zu finden.

Der Mitgliedsbeitrag wird im Mai eingezogen. Wer also innerhalb der ersten vier Monate beitritt, zahlt erst im Mai für ein ganzes Jahr. Wer in der zweiten Jahreshälfte eintritt, zahlt im Mai des darauf folgenden Jahres.

Die Kündigung muss in Textform erfolgen. Schicke ein formloses Schreiben an Katja Lemper, Heckenweg 11, 93161 Sinzing, oder über das Kontaktformular. Der Auftrag zum Einzug des Mitgliedsbeitrags per Lastschrift wird dann ebenfalls gekündigt.

Der 15.12. und der 15.6. gelten als Kündigungsfristen für das folgende Halbjahr. Wer zum 15.12. gekündigt hat, zahlt im Folgejahr keinen Beitrag mehr. Wer zum 15.6. gekündigt hat, zahlt einen halben Jahresbeitrag.

Der Jahresbeitrag für Mitglieder der DPSG beträgt 12,00 Euro, Jahresbeitrag für Nichtmitglieder liegt bei 18,00 Euro. Der Jahresbeitrag kann gerne freiwillig erhöht werden.

coming soon…

Die Beteiligung an verschiedenen Festen über das Jahr ist für uns Pfadfinder eine wichtige Einnahmequelle. Diese Einnahmen werden für die Anschaffung von neuem Material und Zelten genutzt. Außerdem teilen wir in unserem Stammeslager nachmittags trockene Kuchenstücke an alle Teilnehmer aus. Damit die Arbeit nicht immer an den gleichen Leuten hängen bleibt, bitten wir die Eltern um Kuchenspenden. Wenn alle Eltern einer Gruppe ein bis zwei Kuchen pro Jahr backen, ist das auf jeden Fall ausreichend und uns sehr geholfen.

Hast du noch Fragen oder ein Anliegen?


Unsere Datenschutzbestimmungen befinden sich hier.